Kurzinfo

Die Emaus-Jünger sind eine Blaskapelle, die auf Originalinstrumenten der altösterreichischen sogenannten „Hohen Stimmung“ (a´ = 461 Herz) spielt. Seit ihrer Gründung 1988 sind, besonders unter der Initiative von Andreas Zenker, in den Ländern der ehemaligen Donaumonarchie  alte hochgestimmte Instrumente gesammelt und aufwändig bei den heimischen Instrumentenbauern restauriert  worden. Seit 2007 ist diese Musikkapelle vereinsmäßig organisiert.
Die Musiker/innen der Emaus-Jünger kommen aus verschiedenen Gemeinden rund um Salzburg: Der Ursprung dieser Blasmusik liegt in Ebenau („Emau“). Die Musikanten sind nicht nur Ebenaus Jünger, sondern bei der Reparatur eines Helikons barg der Instrumentenbauer eine tote Maus. “Jünger” sind die Musikanten deshalb, weil ihr Altersdurchschnitt vor 20 Jahren stark unter dem der  ortsansässigen Trachtenmusikkapelle lag.
Das Repertoire der Emaus-Jünger umfasst vorwiegend traditionelle österreichische und böhmische Blasmusik.
Je nach Anlass – Geburtstagsfeier, Begräbnis, Hochzeit, Frühschoppen oder Konzert – treten  die Emaus-Jünger  in verschiedenen Besetzungen auf:
Die kleinste Besetzung ist ein Quartett. Weiters gibt es eine Tanzlmusi mit 6 bis 10 Personen. Die ursprüngliche 12er Besetzung wird nun gerne auf 24 MusikerInnen erweitert und  für besondere Anlässe ist es auch möglich ein großes Blasorchester, in dem bis zu 50 Instrumente eingesetzt werden, zusammenzustellen.

Hinterlasse eine Antwort